Geschichte

2017

Wir leben die Tradition weiter!

Im Sinn der Firmengründerin führen Irmgard Bangelmeier, Tochter der Gründerin, und ihre beiden Enkelinnen Andrea Hirschvogel und Julia Kretz die Tradition weiter!

Wir leben die Tradition weiter!

2017

Wir leben die Tradition weiter!

Im Sinn der Firmengründerin führen Irmgard Bangelmeier, Tochter der Gründerin, und ihre beiden Enkelinnen Andrea Hirschvogel und Julia Kretz die Tradition weiter!

2016

Tamaris Store in der Plus City

Im neuen Trakt der Plus City eröffnet am 1.9.2016 ein von uns betriebener Tamaris Store.

2016

Tamaris Store in der Plus City

Im neuen Trakt der Plus City eröffnet am 1.9.2016 ein von uns betriebener Tamaris Store.

Tamaris Store in der Plus City

2015

Ara Shop an der Landstraße

Seit September 2015 betreiben wir den Ara Shop am Taubenmarkt.

Ara Shop an der Landstraße

2015

Ara Shop an der Landstraße

Seit September 2015 betreiben wir den Ara Shop am Taubenmarkt.

2014

Das Stammhaus erstrahlt in neuem Glanz

Durch die Übernahme eines Teiles des Nachbargeschäftes erhält das Stammhaus endlich einen großzügigen Eingangsbereich.

2014

Das Stammhaus erstrahlt in neuem Glanz

Durch die Übernahme eines Teiles des Nachbargeschäftes erhält das Stammhaus endlich einen großzügigen Eingangsbereich.

Das Stammhaus erstrahlt in neuem Glanz

2003

Tod der Firmengründerin Maria Eiler

Die Gründerin Maria Eiler stirbt im 91.Lebensjahr nach langem Leiden.

Tod der Firmengründerin Maria Eiler

2003

Tod der Firmengründerin Maria Eiler

Die Gründerin Maria Eiler stirbt im 91.Lebensjahr nach langem Leiden.

1997

Übernahme des Bally Geschäftes Landstraße 15

Übernahme des Bally Geschäftes im Winklerbau. Nach einem Totalumbau im Jahr 2001 wird es als Eiler am Eck geführt.

1997

Übernahme des Bally Geschäftes Landstraße 15

Übernahme des Bally Geschäftes im Winklerbau. Nach einem Totalumbau im Jahr 2001 wird es als Eiler am Eck geführt.

Übernahme des Bally Geschäftes Landstraße 15

1989

Eröffnung der Filiale Plus City

Die Firma Eiler ist Mieter der ersten Stunde in der Shopping Mall. Umzug der Filiale inneralb des Centers im Sommer 2016.

Eröffnung der Filiale Plus City

1989

Eröffnung der Filiale Plus City

Die Firma Eiler ist Mieter der ersten Stunde in der Shopping Mall. Umzug der Filiale inneralb des Centers im Sommer 2016.

1985

Quick Schuh im Prokaufland

Eröffnung einer Quick Schuhfiliale im Prokaufland. Seit 1997 wird die Filiale als Eiler im Prokaufland geführt.

1985

Quick Schuh im Prokaufland

Eröffnung einer Quick Schuhfiliale im Prokaufland. Seit 1997 wird die Filiale als Eiler im Prokaufland geführt.

Quick Schuh im Prokaufland

1980

Der Herren Eiler Landstraße 53

Kauf des Hauses Landstraße 53 und Eröffnung des "Herren Eiler"-Geschäftes.

Der Herren Eiler Landstraße 53

1980

Der Herren Eiler Landstraße 53

Kauf des Hauses Landstraße 53 und Eröffnung des "Herren Eiler"-Geschäftes.

1974

Quick Schuh an der Landstraße

Eröffnung unseres Franchise Konzeptes Quick Schuh an der Landstraße.

1974

Quick Schuh an der Landstraße

Eröffnung unseres Franchise Konzeptes Quick Schuh an der Landstraße.

Quick Schuh an der Landstraße

1968

Erste Filiale im Einkaufszentrum Muldenstraße

Eröffnung der ersten Filiale im Einkaufszentrum Muldenstraße. Die Geschäftsführerinnen Irmgard Bangelmeier-Eiler und Gertraud Franzmair, die Töchter der Gründerin, reagieren rasch auf die Veränderungen der Zeit.

Erste Filiale im Einkaufszentrum Muldenstraße

1968

Erste Filiale im Einkaufszentrum Muldenstraße

Eröffnung der ersten Filiale im Einkaufszentrum Muldenstraße. Die Geschäftsführerinnen Irmgard Bangelmeier-Eiler und Gertraud Franzmair, die Töchter der Gründerin, reagieren rasch auf die Veränderungen der Zeit.

1957

Erste Importe italienischer Schuhe

Importe aus dem Ausland waren in den 50ern kompliziert und bürokratisch. Mit der Unterstützung von ihrer Tochter Gertraud Franzmair importierte Maria Eiler erstmals italienische Handwerkskunst nach Linz.

1957

Erste Importe italienischer Schuhe

Importe aus dem Ausland waren in den 50ern kompliziert und bürokratisch. Mit der Unterstützung von ihrer Tochter Gertraud Franzmair importierte Maria Eiler erstmals italienische Handwerkskunst nach Linz.

Erste Importe italienischer Schuhe

1950

Flächenerweiterung im Stammhaus

Jede freiwerdende Fläche im Haus Landstraße wurde von Maria Eiler übernommen. Die freien Flächen befanden sich aber ausschließlich im ersten Stock. Sie erweiterte das Schuhsortiment um Kinder- und Herrenschuhe. Als echte Neuheit bot Maria Eiler mit Lammfell gefütterte Schuhe an.

Flächenerweiterung im Stammhaus

1950

Flächenerweiterung im Stammhaus

Jede freiwerdende Fläche im Haus Landstraße wurde von Maria Eiler übernommen. Die freien Flächen befanden sich aber ausschließlich im ersten Stock. Sie erweiterte das Schuhsortiment um Kinder- und Herrenschuhe. Als echte Neuheit bot Maria Eiler mit Lammfell gefütterte Schuhe an.

1947

Heimliche Ledertransporte nach Wien

In den Nachkriegsjahren herrscht in Österreich ein großer Mangel an Leder. Die österreichischen Schuhfabriken können nichts produzieren. Maria Eiler schmuggelt als Zeitungsmädchen verkleidet mit einem Zeitungstransport der Oberösterreichischen Nachrichten Lederhäute durch die russische Besatzungszone direkt zur den Wiener Schuhfabriken Bally und Anton Pelz.

1947

Heimliche Ledertransporte nach Wien

In den Nachkriegsjahren herrscht in Österreich ein großer Mangel an Leder. Die österreichischen Schuhfabriken können nichts produzieren. Maria Eiler schmuggelt als Zeitungsmädchen verkleidet mit einem Zeitungstransport der Oberösterreichischen Nachrichten Lederhäute durch die russische Besatzungszone direkt zur den Wiener Schuhfabriken Bally und Anton Pelz.

Heimliche Ledertransporte nach Wien

1937

Maria Eiler gründet ihr Geschäft

Maria Eiler, geb. Simmel, übernimmt nach einer Lehre beim Schuhhaus Bally und einigen Jahren als Verkäuferin das Schuhhaus Zetto, Landstraße 34. Das Geschäft hat damals eine Größe von 26 m2 und ist die Stammzelle des heutigen Unternehmens. Ihr Ehemann Hans Eiler unterstützt sie in allen kaufmännischen Angelegenheiten. Die Schuhe bezieht sie weiterhin über die Firma Bally.

Maria Eiler gründet ihr Geschäft

1937

Maria Eiler gründet ihr Geschäft

Maria Eiler, geb. Simmel, übernimmt nach einer Lehre beim Schuhhaus Bally und einigen Jahren als Verkäuferin das Schuhhaus Zetto, Landstraße 34. Das Geschäft hat damals eine Größe von 26 m2 und ist die Stammzelle des heutigen Unternehmens. Ihr Ehemann Hans Eiler unterstützt sie in allen kaufmännischen Angelegenheiten. Die Schuhe bezieht sie weiterhin über die Firma Bally.